Photo © RNO

Mikhail Pletnev (*1957) ist ein unvergleichlicher Musiker: Pianist, Dirigent und Komponist. Als Pianist (1978 gewinnt er den ersten Preis und die Goldmedaille des VI. Internationalen Tschaikowski-Wettbewerbs) und Dirigent (1990 gründet er das Russian National Orchestra) ist er seit Jahrzehnten eine weltweit anerkannte Größe mit persönlicher Note in der Klassikwelt.

Als Pianist reiht sich Pletnev in eine lange und illustre Traditionslinie ein, die bis Beethoven und Bach zurückreicht. So führt die Meister-Schüler-Beziehung von Bach über Homilius, Hiller und Neefe zu Beethoven, Czerny, Liszt, Siloti, Igumnov, Flier und Vlasenko direkt zu Pletnev. Und daher ist es geradezu konsequent, daß Pletnev eben nicht nur Pianist, sondern auch Komponist und Dirigent ist. Zudem studierte er Komposition am Moskauer Konservatorium bei Albert Semjonowitsch Leman.

Pletnev ist seit langem auch als Komponist und Bearbeiter erfolgreich. Seine Klaviertranskriptionen von Tschaikowskis Nußknacker-Suite und Dornrößchen erfreuen sich seit Jahrzehnten großer Beliebtheit unter Pianisten. Die Aufnahme von Pletnevs Transkription von Prokofjews Suite aus Cinderella für 2 Klaviere mit Martha Argerich und Mikhail Pletnev erhielt zahlreiche Schallplattenpreise wie den GRAMMY, Diapason d’or de l’année, Choc du Monde de la Musique und den MIDEM Classical Award. Er arrangierte eine vielbeachtete Version für den Klarinettisten Michael Collins von Beethovens Violinkonzert. Pletnev komponierte ein Violakonzert für Yuri Bashmet und eine Cellosonate für Steven Isserlis. Sein kompositorisches Schaffen umfaßt viele Gattungen der Musik und reicht von Klavier- und Kammermusik über Werke für Soloinstrumente und Orchester bis zu symphonischen Werken.

Abgesehen von Pletnev selbst wurden seine Werke und Bearbeitungen von so bekannten Künstlern wie Martha Argerich, Yuri Bashmet, Rafał Blechacz, Alexei Bruni, Seong-Jin Cho, Michael Collins, Bella Davidovich, Lucas Debargue, Hobart Earle, Abuzar Faizullin, Kirill Gerstein, Alexander Gottgelf, Howard Griffiths, Steven Isserlis, Stanislav Kochanovsky, Alexei Kornienko, Gidon Kremer, Yundi Li, Nikolai Lugansky, Denis Matsuev, Alexander Melnikov, Alexander Mogilewsky, Andris Nelsons, Maxim Rysanov, Daniil Trifonov und Lev Vinocour aufgeführt. An Orchestern wären zum Beispiel das Budapest Festival Orchestra, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das Kazan Conservatory Symphony Orchestra, die Kremerata Baltica, das Mahler Chamber Orchestra, das Orchester Musikkollegium Winterthur, das Orchestra della Svizzera italiana, das Philharmonia Orchestra, das Russian National Orchestra, das Scottish Chamber Orchestra, das Sinfonieorchester Basel, das Tchaikovsky Symphony Orchestra, das Tokyo Philharmonic Orchestra, das Verbier Festival Orchestra, die Zagreber Philharmonie und das Zürcher Kammerorchester zu erwähnen.

Neben seiner Tätigkeit als Dirigent, Komponist und Pianist hat sich Pletnev als Herausgeber und Dirigent von Orchesterwerken des rusisschen Dirigenten, Komponisten und Pianisten Nikolai Semjonowitsch Golowanow verdient gemacht. Die zweibändige Publikation Николай Голованов и его время über Golowanow, die in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Glinka-Museum des Konsortiums der Musikkultur und seinem Mikhail Pletnev Fund for the Support of National Culture entstand, unterstreichen sein Engagement für diesen Künstler.

Pletnev ist Mitglied im wissenschaftlich-redaktionellen Projektbeirat der Academic Edition of the Complete Works by P.I. Tchaikovsky. Der Künstler erhielt zudem zahlreiche Preise und Ehrungen, wie zum Beispiel Volkskünstler der RSFSR (1989), Verdienstorden für das Vaterland IV. Klasse (1997) und III. Klasse (2007), Staatspreis der Russischen Föderation im Bereich Literatur und Kunst (1993, 1995, 2001), Europäischer Dirigenten-Preis der Europäischen Kulturstiftung Pro Europa (2005). 2001 wurde Pletnev zu einem der wenigen Ehrenprofessoren des Moskauer Konservatoriums ernannt.

Die Werke von Mikhail Pletnev sind als MietMaterial beim Compofactur MusikVerlag erhältlich.

Editionsplan

Werke für Orchester


Opus:
Fantasia Elvetica (revidierte Fassung)
Besetzung: 2 Klaviere – Orchester
Instrumente: 2 Picc/2 Fl · 2 Kl (B) · 1 BKl (B) · 2 Fg – 4 Hrn (F) · 2 Trp (B) – Pk – Schlgz (Trgl · klTr · Bck · Kuhgl) – Str
Dauer: 33:00
UA: Sascha & Mischa Manz, Klav · Orchester Musikkollegium Winterthur · Mikhail Pletnev, Dir – Winterthur, 09.12.2006
UA revidierte Fassung: Martha Argerich & Alexander Mogilewsky, Klav · Orchestra della Svizzera italiana · Mikhail Pletnev, Dir – Lugano, 14.06.2008

Opus: Jazz Suite – in Vorb.
Besetzung: Orchester
UA: Russian National Orchestra · Mikhail Pletnev, Dir – Moskau, 05.11.2010
Dauer: 17:00

Opus: Viola Concerto – in Vorb.
Besetzung: Viola – Orchester
Instrumente: 1 Picc · 2 Fl · 2 Ob · 2 Kl (B) · 1 BKl (B) · 2 Fg – 4 Hrn (F) · 3 Trp (B) · 3 Pos · 1 BPos – Pk – Schlgz – Str
Dauer: 35:00
UA: Yuri Bashmet, Vla · Russian National Orchestra · Mikhail Pletnev, Dir – Moskau, Dezember 1998

Komponist: Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Arrangeur: Mikhail Pletnev (*1957)
Opus: Toccata and Fugue D minor – in Vorb.
Besetzung: Orchester
Dauer: 08:30
UA: Russian National Orchestra · Mikhail Pletnev, Dir – Moskau, 27.03.2009

Komponist: Johannes Brahms (1833–1897)
Arrangeur: Mikhail Pletnev (*1957)
Opus: Haendel Variations and the Fugue – in Vorb.
Besetzung: Orchester
Instrumente: 1 Picc · 2 Fl · 2 Ob · 1 EH · 2 Kl (B) · 1 BKl (B) · 2 Fg · 1 KFg – 4 Hrn (F) · 2 Trp (B) · 2 Pos · 1 BPos · 1 Tba – Pk – Schlgz – Str
Dauer: 30:00
UA: Zagreber Philharmonie · Alexei Kornienko, Dir – Klagenfurt, 10.06.2015

 

Chopin/Pletnev Piano Concerto No1 Score Cover
Komponist: Frédéric Chopin (1810–1849)
Arrangeur: Mikhail Pletnev (*1957)
Opus: Piano Concerto No. 1
Besetzung: Klavier – Orchester
Instrumente: 2 Fl · 2 Ob · 2 Kl (A) · 2 Fg – 4 Hrn (F) · 2 Trp (B) – Pk – Str
Dauer: 43:00

 

Chopin/Pletnev Piano Concerto No2 Score Cover
Komponist: Frédéric Chopin (1810–1849)
Arrangeur: Mikhail Pletnev (*1957)
Opus: Piano Concerto No. 2
Besetzung: Klavier – Orchester
Instrumente: 2 Fl · 2 Ob · 2 Kl (B) · 2 Fg – 4 Hrn (F) · 2 Trp (B) – Pk – Str
Dauer: 33:00

Komponist: Alexander Nikolajewitsch Skrjabin (1872–1915)
Arrangeur: Mikhail Pletnev (*1957)
Opus: Piano Concerto – in Vorb.
Besetzung: Klavier – Orchester
Instrumente: 1 Picc · 2 Fl · 2 Ob · 2 Kl (A) · 2 Fg – 4 Hrn (F) · 2 Trp (B) · 2 Pos · 1 BPos – Pk – Str
Dauer: 30:00
UA: Mikhail Pletnev, Klav · Russian National Orchestra · Hobart Earle, Dir – Moskau, 21.09.2015

Komponist: Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
Arrangeur: Mikhail Pletnev (*1957)
Opus: 16 Romances – in Vorb.
Besetzung: Sopran / Bariton – Orchester
Dauer: 57:00

Kammermusik

Pletnev Cello Sonata Score Cover
Opus:
Cello Sonata
Besetzung: Vc · Klav
Dauer: 34:00
UA: Steven Isserlis, Vc · Kirill Gerstein, Klav – Mailand, 21.02.2008

Download (PDF)
CompofacturMusikVerlag Pletnev Werke

Kontakt für weitere Fragen:
Compofactur MusikVerlag
Matthias Spindler
Fon   +49 (40) 22 69 50 24
eMail servicecompofactur.com