»Wer die Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden.« Franz Schubert (1797–1828)

Orchestrierte Lieder von Franz Schubert (1797–1828) bilden in gewisser Hinsicht eine Vorstufe zur Gattung des Orchesterliedes, wie wir sie aus dem deutschsprachigen Raum vor allem von Komponisten wie Franz Liszt, Gustav Mahler, Richard Strauss, Hugo Wolf, Arnold Schönberg, Alban Berg, Anton Webern und Alexander Zemlinsky kennen. So namhafte Komponisten wie Hector Berlioz, Franz Liszt, Johannes Brahms und später Richard Strauss, Anton Webern, Arnold Schönberg, Max Reger, Benjamin Britten, aber auch so bedeutende Dirigenten wie Felix Mottl, Felix Weingartner und Hermann Scherchen haben Schubert-Lieder bearbeitet, um diese einem größeren Publikum im Orchesterkonzert nahezubringen. Bei alledem dürfte Schuberts Romanze aus dem Singspiel Rosamunde als Inspirationsquelle gedient haben.

Nachstehende orchestrierte Schubert-Lieder sind als MietMaterial beim Compofactur MusikVerlag erhältlich.

Komponist: Schubert, Franz (1797–1828)
Arrangeur: Reger, Max (1873–1916)
Textdichter: Schober, Franz von (1796–1882)
Edition: Spindler, Matthias (*1963)
Opus: An die Musik [op. 88/4 · D 547]
Besetzung: Gesang – Orchester
Instrumente: 1 Fl · 1 Ob · 1 Kl (B) · 1 Fag – 2 Hrn (F) – Pauk – Str
Tonart(en): B-Dur / C-Dur / D-Dur
Dauer: 02:30

Komponist: Schubert, Franz (1797–1828)
Arrangeur: Spindler, Matthias (*1963)
Textdichter: Shakespeare, William (um 1564–1616) [Deutsch von Eduard von Bauernfeld (1802–1890)]
Opus: An Silvia [op. 106,4 · D 891]
Besetzung: Gesang – Orchester
Instrumente: 1 Fl · 1 Kl (A) – Str
Tonart(en): G-Dur / A-Dur
Dauer: 03:00

Kritikerlob (Schubert/Spindler: An Silvia)
»Baritone Matthias Goerne joined the SCO for a selection of Schubert Lieder, orchestrated by a variety of composers: Brahms, Webern, Reger and Matthias Spindler, described in Conrad Wilson’s scholarly programme note as a “busy modern arranger”. One could hear instantly in Spindler’s orchestration of “An Sylvia”, D.891, that busyness refers to professional success as opposed to a fondness for cramming a work with notes. On the contrary, this elegantly scored arrangement is perhaps something we might have expected from a one-time recording coordinator for Deutsche Grammophon. To my surprise, the orchestrations I enjoyed least were Brahms’, which, while often beautiful, were sufficiently heavy on occasion to present any vocalist and conductor combo with issues of balance.«
Alan Coady: SCO with Matthias Goerne in orchestrated Schubert Lieder, 11.03.2013

Komponist: Schubert, Franz (1797–1828)
Arrangeur: Liszt, Franz (1811–1886)
Textdichter: Heine, Heinrich (1797–1856)
Edition: Spindler, Matthias (*1963)
Opus: Der Doppelgänger [S 375/5 · R 651/5]
Besetzung: Gesang – Orchester
Instrumente: 2 Fl · 2 Ob · 2 Kl (A) · 2 Fag – 2 Hrn (F) · 3 Pos – Pauk – Str
Tonart: h-Moll
Dauer: 04:00

Komponist: Schubert, Franz (1797–1828)
Arrangeur: Liszt, Franz (1811–1886)
Textdichter: Goethe, Johann Wolfgang von (1749–1832)
Edition: Spindler, Matthias (*1963)
Opus: Erlkönig [S 375/4 · R 651/4]
Besetzung: Gesang – Orchester
Instrumente: 2 Fl · 2 Ob · 2 Kl (B) · 2 Fag – 2 Hrn (F) · 2 Trp (B) – Pauk – Hrf – Str
Tonart(en): f-Moll / g-Moll
Dauer: 04:00

Komponist: Schubert, Franz (1797–1828)
Arrangeur: Reger, Max (1873–1916)
Textdichter: Goethe, Johann Wolfgang von (1749–1832)
Edition: Spindler, Matthias (*1963)
Opus: Erlkönig [op. 1 · D 328]
Besetzung: Gesang – Orchester
Instrumente: 1 Fl · 1 Ob · 2 Kl (B) · 1 Fag – 2 Hrn (F) – Pauk – Str
Tonart(en): f-Moll / g-Moll
Dauer: 04:00

Komponist: Schubert, Franz (1797–1828)
Librettistin: Chézy, Wilhelmina Christiane von (1783–1856)
Opus: Romanze [op. 26 · D 797] (Nr. 3b aus dem Singspiel Rosamunde)
Edition: Spindler, Matthias (*1963)
Besetzung: Gesang – Orchester
Instrumente: 2 Ob · 2 Kl (B) · 2 Fag – 2 Hrn (F) – Str (Vla · Vc)
Tonart(en): es-Moll / f-Moll
Dauer: 03:30

Komponist: Schubert, Franz (1797–1828)
Arrangeur: Offenbach, Jacques (1819–1880)
Textdichter: Rellstab, Ludwig (1799–1860)
Adaption/Edition: Spindler, Matthias (*1963)
Opus: Ständchen [D 957/4] (La Sérénade de Schubert)
Besetzung: Gesang – Orchester
Instrumente: 1 Fl · 1 Ob · 2 Kl (B) · 2 Fag – 2 Hrn (F) · 2 Korn (B) – Pauk – Str
Tonart(en): c-Moll / d-Moll
Dauer: 03:30

Download (PDF)
Compofactur MusikVerlag Schubert-Lieder mit Orchester

nach oben