Photo © Jacqueline Hirscher

 

Der Compofactur MusikVerlag verlegt den Komponisten Efraín Oscher, der seit vielen Jahren als Komponist und Bearbeiter international erfolgreich ist.

Efraín Oscher wurde 1974 in Montevideo (Uruguay) geboren und wuchs in Venezuela auf. Dort begann Oscher seine musikalische Karriere als Flötist im von José Antonio Abreu gegründeten venezolanischen Jugendorchester-Projekt El Sistema. Zudem studierte er Musik am Conservatorio de Música de Carabobo in Valencia (Venezuela). Oscher war Mitglied des Orquesta Sinfónica de Carabobo sowie Soloflötist im Orquesta Municipal Ciudad de Valencia. Als Solist trat er u.a. mit dem Orquesta de Cámara de la Universidad de Carabobo, dem Orquesta Filarmónica Del Caribe und dem Orquesta Sinfónica Francisco de Miranda auf.

Oscher lebt seit 2000 in Europa. Er studierte bei William Bennett an der Royal Academy of Music in London, wo er 2003 mit dem Konzertdiplom abschloß und den Benjamin Dale Award erhielt. Während seiner Zeit in Großbritannien war er Solist u.a. des Bath International Music Festivals und der English Chamber Orchestra Young Artist Series.

Danach übersiedelte Oscher nach Deutschland. Neben seinem flötistischen Schaffen beschäftigt er sich mit der Komposition. So hat Oscher für sein Kammermusikensemble Bolívar Soloists sowie für internationale renommierte Solisten wie Pacho Flores (Deutsche Grammophon), Edicson Ruíz (Berliner Philharmoniker) und Sergio Tiempo mehrere Werke geschrieben. 2010 nahmen die Bolívar Soloists mit Rolando Villazón die CD México für Deutsche Grammophon auf. Oscher hat die Hälfte der Stücke auf der CD arrangiert, die 2011 mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet wurde.

nach oben