Photo © Jacqueline Hirscher

 

Efraín Oscher wurde 1974 in Montevideo (Uruguay) geboren und wuchs in Venezuela auf. Dort begann Oscher seine musikalische Karriere als Flötist im von José Antonio Abreu gegründeten venezolanischen Jugendorchester-Projekt El Sistema. Zudem studierte er Musik am Conservatorio de Música de Carabobo in Valencia (Venezuela). Oscher war Mitglied des Orquesta Sinfónica de Carabobo sowie Soloflötist im Orquesta Municipal Ciudad de Valencia. Als Solist trat er u.a. mit dem Orquesta de Cámara de la Universidad de Carabobo, dem Orquesta Filarmónica Del Caribe und dem Orquesta Sinfónica Francisco de Miranda auf.

Oscher lebt seit 2000 in Europa. Er studierte bei William Bennett an der Royal Academy of Music in London, wo er 2003 mit dem Konzertdiplom abschloß und den Benjamin Dale Award erhielt. Während seiner Zeit in Großbritannien war er Solist u.a. des Bath International Music Festivals und der English Chamber Orchestra Young Artist Series.

Danach übersiedelte Oscher nach Deutschland. Neben seinem flötistischen Schaffen beschäftigt er sich mit der Komposition. So hat Oscher für sein Kammermusikensemble Bolívar Soloists sowie für international renommierte Solisten wie Pacho Flores (Deutsche Grammophon), Edicson Ruíz (Berliner Philharmoniker) und Sergio Tiempo mehrere Werke geschrieben.

Oschers Musik für Orchester wurde bereits in Europa (Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Konzerthausorchester Berlin, Joven Orquesta Autónoma de Cantabria, London Schools Symphony Orchestra, Norddeutsche Philharmonie Rostock, Nuevo Mundo Chamber Orchestra, Orquesta Sinfónica Nacional, Orchester der Deutschen Oper Berlin, Orquesta Filarmónica de Málaga, Orquestra Simfònica de les Illes Balears, Prager Radio Symphonie Orchester, Sinfonisches Orchester Mainz) und Lateinamerika (Orquesta de la Juventud Venezolana Simón Bolívar, Orquesta Filarmónica de Jalisco, Orquesta Filarmónica Nacional, Orquesta Sinfónica Juvenil Carlos Chávez, Orquesta Sinfónica de Puerto Rico, Orquesta Sinfonica de la Universidad de Nuevo León, Orquesta Sinfónica Nacional, Orquestra do Theatro São Pedro) aufgeführt.

Nachstehende Werke von Efraín Oscher sind als MietMaterial beim Compofactur MusikVerlag erhältlich.

Orchesterwerke

Opus: Rapsodia Caracas (2008)
Besetzung: Orchester
Instrumente: 1 Picc · 2 Fl · 2 Ob · 1 EH · 2 Kl (B) · 1 BKl (B) · 2 Fag – 4 Hrn (F) · 2 Trp (B) · 2 Pos · 1 BPos · 1 Tba – Pauk – Schlgz – Hrf – Klav – Str
Dauer: 09:00
 
Opus: Obertura Mexicana – in Vorb.
Besetzung: KammerOrchester
Dauer: 08:00
 
Opus: Los Viajes de Humboldt – in Vorb.
Besetzung: Orchester
Dauer: 18:30
 
Opus: Mestizo Concierto para Trompeta y Orquesta (2010/2017)
Besetzung: Trompete(n) solo – Orchester
Instrumente: 3 Fl (3. Picc) · 3 Ob (3. EH) · 2 Kl (B) · 1 BKl (B) · 2 Fag · 2 KFag – 4 Hrn (F) · 3 Trp (B) · 2 Pos · 1 BPos · 1 Tba – Pauk – Schlgz (4 Spieler: 1: Trgl · Mar · TD · Timb/Bck – 2: Häng Bck · Clav · Bmb – 3: Bmb · TT · Bck · HB · TD · Häng Bck · Granadero · Cga – 4: Bck · Cga/Tumba) – Klav – Hrf – EBs – Str
UA: Pacho Flores, Trp · Orquesta de la Juventud Venezolana Simón Bolívar · Domingo Garcia Hindoyan, Dir – Caracas, 23.10.2010
Dauer: 16:00
 
Opus: Miranda Concierto para Flauto y Orquesta (2011) – in Vorb.
Besetzung: Flöte solo – Orchester
Dauer: 20:00
 
Opus: Green Concerto Concierto para Flauta, Percusión y Orquesta (2013) – in Vorb.
Besetzung: Flöte solo – Percussion solo – Orchester
Dauer: 40:00

Kammermusik

Opus: Cuatro Piezas Venezolanas – in Vorb.
Instrumente: Fl · Vl · Vc · Kb · Klav
Dauer: 15:30
 
Opus: Escenas del Sur (2008)
Instrumente: Vla · Kb
UA: Danusha Waskiewicz, Vla · Edicson Ruíz, Kb – Berlin, 25.01.2009
Dauer: 10:00
 
Opus: Emma y el Catatumbo – in Vorb.
Instrumente: Fl · Ob · Kl · Git – Streichquintett
Dauer: 04:40
 
Opus: Pequeña Serenata Cambur Pintón – in Vorb.
Instrumente: Fl · Vl · Vla · Vc · Klav
Dauer: 07:00
 
Opus: Cinco Mentarios – in Vorb.
Instrumente: Fl · Klav
Dauer: 07:50

Download (PDF)
CompofacturMusikVerlag Oscher Werke

nach oben